Donnerstag, September 16Unterstützen Sie Uns - paypal.me/sf1uncut

Gesundheit

Interview mit der 10-Jährigen Schülerin Fleur
Gesundheit

Interview mit der 10-Jährigen Schülerin Fleur

von Maurice Janich | Okt 9, 2020 | Interviews | 0 Kommentare https://youtu.be/kPBDeIa30q0 „DAS IST EINFACH WIE EIN SCHOCK, WENN MAN AUCH SCHON DIE LEUTE IM AUTO MIT MASKE SIEHT“ Maurice: Mein Name ist Maurice Janich, ich bin Pädagoge und Visualisierungstheraperut. Ich arbeite mit Kindern und ich habe es mir in der Corona Zeit zur Aufgabe gemacht, Kinder zu Interviewen zum Thema „Maske tragen in der Schule“. Heute habe ich die 10-Jährige Fleur bei mir. Herzlichen Willkommen, liebe Fleur. Fleur: Danke! Maurice: Fleur, dann starten wir gleich mal mit der ersten Frage. Wann musst du denn die Maske in der Schule tragen? Fleur: Wenn der Bus kommt, dann sind da Schranken. Ab da müssen wir dann immer Maske aufziehen. Und ab dort ist immer Maskenpflicht, nur am Platz ...
„Mehr Tests – mehr Infizierte – mehr Drama.. der große Bluff mit nichtssagenden Infektionszahlen
Fakten, Gesundheit

„Mehr Tests – mehr Infizierte – mehr Drama.. der große Bluff mit nichtssagenden Infektionszahlen

8. Oktober 2020 | Allgemein | Gesundheit | Ernährung | Medizin | Politik | Geo-Politik | Psychologie | Gesellschaft | Wirtschaft | Finanzen | Wissenschaft | Forschung | connectiv.events von Eva Maria Griese  Die «Fallzahlen» bestimmen die Politik. Aber die PCR-Tests, mit denen sie erhoben werden, sind weder geeicht, noch unterscheiden sie, ob es ein krankheitserregendes Virus ist oder bloß inaktive Bruchstücke, die seit Wochen im Körper vorhanden sind: Mit ein Grund weshalb die Fallzahlen steigen, und die Krankheits- und die Todesfälle unterdurchschnittlich tief bleiben. Zu diesem Schluss kommen die namhaften Journalisten von „Corona Transition“, einer ebenso informativen wie übersichtlichen und breit gefächerten Datenbank für  öffentlich zugängliche, aber von ...
Prof. Dr. Karina Reiß und Prof. Dr. Sucharit Bhakdi – Das wichtigste Interview des Jahres
Gesundheit

Prof. Dr. Karina Reiß und Prof. Dr. Sucharit Bhakdi – Das wichtigste Interview des Jahres

https://www.youtube.com/watch?v=-EdXRSL--Xk Klare Worte von Prof. Dr. Karina Reiß und Prof. Dr. Sucharit Bhakdi Kai Stuht traf Prof. Dr. Sucharit Bhakdi Ende März dieses Jahres, um mit ihm ein Interview über seinen offenen Brief an die Kanzlerin zu führen. Damals wollte Kai Stuht auch die Perspektive und die Position einer besonderen Frau mit in seinen Dokumentarfilm aufnehmen, aber Frau Prof. Dr. Karina Reiß, Gattin von Prof. Dr. Bhakdi, scheute damals noch die Öffentlichkeit. Jetzt nach vielen Monaten hat sie sich doch entschlossen, ein Interview zu geben. In diesem Interview kommt auch Sucharit Bhakdi zu Wort und man spürt einen extremen Wandel. Der sehr positive und gesprächsbereite Prof. Bhakdi, der immer stolz auf die Demokratie Deutschlands war, konnte seine Enttäuschung nicht m...
Elon Musk nennt Bill Gates “Schwachkopf” – und will sich und seine Familie nicht impfen lassen
Gesundheit

Elon Musk nennt Bill Gates “Schwachkopf” – und will sich und seine Familie nicht impfen lassen

Elon Musk, der Gründer von SpaceX und Tesla, will weder sich selbst noch seine Familie gegen das Coronavirus impfen lassen – auch wenn der Impfstoff leicht erhältlich wäre. Der eigensinnige Unternehmer kritisierte zugleich auch seinen Milliardärs-Rivalen Bill Gates. In einem Podcast-Interview mit der US-amerikanischen Journalistin Kara Swisher erklärte der 49-jährige Musk, dass weder er noch seine Kinder einer Risikogruppe für COVID-19 angehören und eine Impfung daher wahrscheinlich gar nicht benötigen würden. "Dies ist eine No-Win-Situation. Sie hat meinen Glauben an die Menschheit geschwächt, diese ganze Sache... Die Irrationalität der Menschen im Allgemeinen", so Musk in dem Interview. Er prangerte auch die Lockdowns auf der ganzen Welt und insbesondere in den USA an, nachdem er ...
Quarantäne-Regeln in Schweden und mögliche Schulschließungen
Gesundheit, Politics

Quarantäne-Regeln in Schweden und mögliche Schulschließungen

In schwedischen Lehrerzimmern geht das Gerücht um, die Schulen könnten für zwei Wochen dichtmachen. Für Kontaktpersonen aus einem Haushalt, in denen eine Person positiv getestet wurde, gelten neue Verhaltensregeln. Der Gang zur Arbeit kann verboten werden. In Schweden sollen 5.893 Personen an den Folgen von COVID-19 verstorben sein. Offiziell bestätigt wurden 93.615 Coronavirus-Infektionen. Unter den Erwerbstätigen soll ein Anstieg der Corona-Infektionen zu beobachten sein.  Der schwedische Staatsepidemiologe Anders Tegnell rechnet besonders in Stockholm mit mehr Infektionen. Am Donnerstag gab er auf einer Pressekonferenz Änderungen zum Umgang mit dem Coronavirus bekannt. So sollen sich Personen, die im selben Haus wie solche leben, die positiv auf das Coronavirus getestet...
Zur Behandlung von Covid-19
Gesundheit

Zur Behandlung von Covid-19

Publiziert: 2. Juli 2020; Aktualisiert: 20. September 2020Sprachen: DE, EN; Teilen auf: Twitter / Facebook Immunologische und serologische Studien zeigen, dass die meisten Menschen durch das neue Coronavirus keine oder nur milde Symptome entwickeln, während es bei einigen Menschen zu einem ausgeprägten oder kritischen Krankheitsverlauf kommen kann. Auf Basis der verfügbaren wissenschaftlichen Evidenz und der bisherigen klinischen Erfahrungen (siehe Referenzen) empfiehlt die SPR-Kollaboration Ärzten und Behörden, das folgende Protokoll zur frühzeitigen Behandlung bei Personen mit hohem Risiko oder hoher Exposition zu beachten. Hinweis: Patienten werden gebeten, sich an einen Arzt zu wenden. Behandlungsprotokoll Prophylaxe ...
In den Kliniken stehen Tausende Betten leer
Gesundheit, Politics

In den Kliniken stehen Tausende Betten leer

Die Spitäler im einwohnerstärksten Kanton Zürich hielten am Mittwochnachmittag 624 Betten für Covid-Patienten bereit. 475 davon standen leer. © Laurent Gillieron / KEYSTONE Die Kapazitäten für Covid-19-Fälle sind laut der Vereinigung der Spitaldirektoren nur zu einem Drittel ausgelastet. Die Armee plant bereits das Ende ihres Einsatzes. Überfüllte Spitäler, überarbeitete Ärzte, viel zu wenig Schutzmaterial. Die dramatischen Meldungen aus Norditalien ab Ende Februar bewogen die Schweizer Behörden dazu, die Kapazitäten im Gesundheitswesen stark auszubauen. Die Armee liess mehrere Tausend Spital- und Sanitätssoldaten einrücken. Die Krankenhäuser bauten Operationssäle in Intensivpflegeplätze um. Das Bundesamt für Gesundheit bestellte Hunderte zusätzliche Beatmungsgeräte. Ob...